Photovoltaik Reinigung – Wann sollte eine Solarreinigung durchgeführt werden?

Da die meisten PV-Anlagen auf dem Dach mit einer Neigung von 20° bis 30° montiert sind, entstehen natürliche Effekte die in aller Regel ausreichen um die Photovoltaikanlage reinigen. Dieser Selbstreinigungseffekt an den Solarmodulen entsteht durch den auftretenden Regen, Wind und Schnee.

Ob Leistungsverluste durch verschmutzte PV-Module entstehen und wie stark sich diese auswirken, hängt vom Standort der Solaranlage ab. PV-Anlagen in Wohngebieten sind ehr „normalen“ Verschmutzungen durch Staub und Abgase ausgesetzt. Ganz anders Anlagen im ländlichen Bereich, diese haben neben größeren Mengen an Blütenstaub auch mit Fetten und Ausscheidungen von Tieren zu kämpfen. So oder so, kann es aber mit der Zeit notwendig werden, eine Solarreinigung durchzuführen.

Zu welchem Zeitpunkt sollte ein PV-Reinigung durchgeführt werden?

Das Solaranlagen reinigen lohnt sich im Frühjahr wenn der Sommer vor der Tür steht oder im Spätsommer / Herbst. Bei der PV-Reinigung im Herbst können Anlagenbetreiber in den ertragsschwachen Zeiten auf die höchstmögliche Ausbeute hoffen. Ob ein Herbst oder Frühjahrsputz notwendig ist, entscheiden aber immer unterschiedliche Paramater, die auf eine Anlage einwirken.

Solaranlagen mit geringer Dachneigung

Sind Solaranlagen zu flach auf ein Dach moniert und haben somit eine zu geringe Modulneigung, können sich Verschmutzungen wie Staub und Schmutz leichter ablagern. Das Wasser fließt bei diesen Anlagen nicht vollständig von den Oberflächen ab und der Schmutz bleit an den Rändern der Modulrahmen hängen. Mit der Zeit baut sich so ein Schmutzrand auf und die PV Module reinigen sich nicht mehr von selbst.

Rahmen oder Rahmenlos – Solarmodule reinigen sich unterschiedlich

An den Kanten und in den Ecken von Modulrahmen setzen sich bevorzugt Verunreinigungen fest, die sich oft nur mit einem professionellen Photovoltaik Reinigungsgerät wieder entfernen lassen. Ganz anders ist dies bei Laminaten. Diese rahmenlose Module (Dünnschichtmodule oder kristalline Module) haben den Vorteil, dass Wasser leichter von der Oberfläche abfließen kann. Der natürliche Selbsteinigungseffekt wird hier verstärkt.

Horizontal oder Vertikal – Gibt es Unterschiede bei der Photovoltaik Reinigung?

Betrachtet man ein einzelnes Solarmodul, erscheint es logisch, dass bei einer horizontalen Montage mehr Schmutz ansammeln kann. Grund hierfür ist, dass die Module mit der längeren Seite nach unten zeigen und so eine größere Fläche haben. Diesen Effekt macht aber der Vorteil weg, dass oftmals der Abstand zwischen den Solarzellen und dem Rahmen an den langen Seiten größter ist als an den kurzen. Somit kann sich ein größerer Schmutzrand aufbauen bis einzelne Solarzellen verdeckt bzw. verschattet werden. Ist der Schmutzrand jedoch zu groß, muss man auch bei der Quermontage die Solarzellen reinigen.

null
Fordern Sie hier kostenlos ein Angebot für eine Photovoltaik Reinigung an!
Jetzt suchen

6 Gründe warum Sie die Solaranlage reinigen sollten

Blütenstaub

Immer im Frühjahr und Herbst kommt es zu einer erhöhten Belastung von Blütenstaub in der Luft. Vor allem wenn es längere Zeit nicht regnet, sieht man deutliche Ablagerungen auf den PV-Modulen. Größere Ertragseinbußen sind nicht zu erwarten, da Blütenstaub oftmals nach dem nächsten Regenguss wieder weg.

Vogelkot

Solarzellen reinigen in Folge von Vogelkot, ist ein Thema das vielen Anlagenbesitzer kennen. Der aggressive Vogelkot kann sich sehr hartnäckig auf den Modulen festsetzen. Auch stärkere Regenschauer reichen oft nicht aus, um all den Vogelkot zu entfernen.

Moose und Flechten

Wie schon im Vorfeld beschrieben, sammeln sich auch mit der Zeit Moose und Flechten auf Modulen an. Besonders betroffen sind hier Photovoltaikmodule mit Rahmen. Diese Moose und Flechten wachsen mit der Zeit langsam ins Modul hinein und verschatten die Solarzellen. Die Solaranlage reinigen ist dann oftmals notwendig.

Region mit wenig oder keinem Schnee

In der Regel ist ein Winter ohne Schnee ein Vorteil für Photovoltaikanlagen, da keine Verschattungen entstehen. Aber in Bezug auf die Solarreinigung kann sich Schnee durchaus positiv auswirken. Denn den abrutschender Schnee kann die Solarmodule reinigen.

Photovoltaik Reinigung auf landwirtschaftlichen Betrieben

Solaranlagen auf landwirtschaftlichen Objekten sind oft von starken Verunreinigungen betroffen. Durch das erhöhte Auftreten von Dreck und Staub sind dort Anlagen besonders betroffen. Aber auch Ausscheidungen von Tieren wie Fett und Ammoniak setzen sich auf den Modulen ab. Geflügel- und Mastställe haben so mit besonders starken Verschmutzungen zu kämpfen.

null
Fordern Sie hier kostenlos ein Angebot für die Wartung Ihrer Photovoltaikanlage an!
Jetzt suchen

6 Gründe warum Sie die Solaranlage reinigen sollten

Eine PV Reinigung ist im Prinzip keine große Sache. Jedoch sollte man auf jeden Fall ein paar wichtige Dinge beachten. Zum einen ist eine PV Anlage eine elektrische Anlage und man sollte nicht mit stromführenden Bauteilen wie Kabeln und Steckern in Berührung kommt. Zum anderen ist bei der Reinigung Photovoltaik drauf zu achten, dass man immer einen sicheren Stand hat. Dies ist wichtig, da sich Anlagen oftmals auf Dächern in großer Höhe befinden. Ebenso sollten Sie keinen Hochdruckreiniger, starke Reinigungsmittel, Verdünnung oder ähnliche Hilfsmittel verwenden. Diese können die Oberfläche der Module angreifen und beschädigen.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, beauftragen Sie lieber einen professionellen Solarreiniger. Neben speziellen Photovoltaik Reinigungsbürsten und anderen Geräten für die Solarreinigung bringt dieser auch eine große Erfahrung in Bezug auf das Solarmodule reinigen mit.

Neben dem Know-How um ungewollte Glasbruch zu vermeiden, hat ein Solarreiniger auch ein Fachwissen über Vorgaben von Modulherstellern. Ebenso reinigt dieser die Module mit speziell aufbereitetem Wasser, um Ablagerungen wie Kalkrückstände auf den Modulen zu vermeiden.