Photovoltaikmodul Reparatur – was ist möglich und was nicht

Es gibt verschiedene Gründe, aus denen ein Photovoltaikmodul seinen Dienst versagen kann. Neben der natürlichen Alterung, sind es vor allem Ereignisse von außen, die ein Modul beschädigen können. In solchen Situationen stellen sich Betreiber von Photovoltaikanlage einige Fragen. Die wichtigste: Kann man defekte Photovoltaikmodule reparieren oder müssen diese immer gleich ersetzen werden?

 

Die Art der Schäden entscheidet über die Solarmodul Reparatur

Umgangssprachlich wird häufig auch von „Solarzellen reparieren“ gesprochen. Zwar ist der Austausch von einzelnen Solarzellen im Modul möglich, jedoch nicht wirklich wirtschaftlich. Man spricht daher immer vom Photovoltaikmodule reparieren. Ob dies jedoch möglich ist, entscheidet die Art der Beschädigung.

null
Neue und gebrauchte Ersatzmodule finden Sie hier!
Jetzt suchen

Innere Modulschäden

Innere Schäden sind Probleme, bei denen keine Einwirkung von Außen wie z.B. ein Sturm zu einer Beschädigung am PV Modul führt hat. Diese Probleme können durch eine fehlerhafte Produktion oder eine mangelhafte Auswahl einzelner oder aller Komponenten entstehen. Leider ist in diesen Fällen eine Solarmodul Reparatur meist nicht möglich ist.

Delamination an einem Photovoltaikmodul

– Schneckenspuren

– Delamination

– Hotspots

– Verfärbung der Solarzellen oder Zellverbinder

– Verfärbung der EVA Folie (Browning)

– Verfärbungen der Rückseitenfolie (Yellowing)

– Unterschiedliche Farben der Solarzellen/Zellverfärbung

– Einschlüsse im Laminat

– Schmorstellen auf der Frontseite und/oder Rückseite

Modulschäden durch äußere Einflüsse

In den meisten Fällen tritt dies Art von Schäden im Zuge von Wetterereignissen auf. Sturm, Hagel, Blitz- und Überspannung oder Schneedruck können ein Solarmodul. Aber auch Feuer, zu starke Hitze oder ein Tierverbiss könne Schäden herbeiführen. Der Vorteil bei diesen Schäden ist, dass man oft das Photovoltaikmodul reparieren kann. Aber bei äußeren Schäden entscheidet bereits die Stärke der Beschädigung über den möglichen Erfolg der Photovoltaikmodul Reparatur.

Herumfliegende Teile, abgebrochene Äste, Hagelkörner so groß wie Tennisbälle und eingestürzte Gebäude. Unwetter verursachen oft einen großen Schaden an Solarmodulen. Die Folge:

– Glasbruch

– Mikrorisse und Zellbruch

– Zerkratzte Modulrahmen

 

Aber auch Kälte, Schnee und Eis können den Solarmodulen zusetzen. Neben dem Photovoltaik Modul Glasbruch kommt es nach einem langen und kalten Winter aber auch oftmals zu verbogenen oder aufgefrorenen Modulrahmen.

Defekte Anschlussdose am Photovoltaikmodul

Defekte Anschlussdose am Photovoltaikmodul

Die häufigste Ursache für eine Photovoltaik Reparatur ist jedoch Blitz- und Überspannung. Durch direkte oder indirekte Einschläge in der Nähe einer Photovoltaikanlage, kann ein PV Modul kaputt gehen. Der große Vorteil bei diesen Modulen ist, dass man kann diese Solarmodule reparieren kann. Folgende Schäden können bei Blitz- und Überspannung eintreten:

– Verschmorte Anschlussdosen

– Defekte Bypass-Dioden

 

Kleine Tiere großer Schaden. Kleine Marder, Ratten und Mäuse sorgen regelmäßig für den Ausfall von großen Photovoltaikanlagen. Die kleinen Nager haben es weniger auf die Module aus Glas abgesehen als auf die Anschlüsse und hinterlassen oftmals einen Tierverbiss an Solarkabeln und Solarsteckern.

Module die einem Feuer ausgesetzt sind, sind häufig nicht zu retten. Neben den Flammen kann aber auch die enorme Hitze ein Problem sein. Durch die starke Hitzeentwicklung kann es zu Beschädigungen wie z.B. verschmorten Rückseiten an umliegenden Modulen kommen.

 

Was lässt sich an einem Solarmodul reparieren?

Man kann einiges aber nicht alles an einem Solar Panel reparieren. Unterscheiden sollte dabei immer zwischen der Solarmodul Reparatur vor Ort und der Instandsetzung in einem speziellen Repair-Center.

Die Reparatur vor Ort beschränkt sich in aller Line auf den Austausch von defekten Bypass-Dioden in den Anschlussdosen. Aber auch defekte und zerbissene Solarkabel und Stecker können ersetzt werden. Ist der Schaden jedoch größer, kommt man um ein spezielles Repaircenter nicht herum.

null
Fordern Sie hier kostenlos ein Angebot für die Photovoltaikmodul Reparatur an!
Jetzt suchen

Photovoltaik Reparatur vom Fachmann

Ein Repaircenter ist spezialisiert auf die Photovoltaikmodul Reparatur. Darin ist es unter anderem möglich, verschmorte Anschlussdosen zu ersetzen. Dabei wird die alte Dose vorsichtig vom Modul gelöst und im Anschluss eine neue Dose auf die Modulrückseite gesetzt.

Auch besteht in der Werkstatt die Möglichkeit, die Rahmen an den Modulen zu ersetzen. Die alten verbogenen oder aufgeplatzten Modulrahmen werden einfach gegen neue ersetzt.

Ein weiterer Vorteil der Reparatur im Repaircenter ist, dass die Module nach der Reparatur einer umfangreichen Prüfung unterzogen werden. Neben einer Isolationsprüfung wird auch immer eine Leistungsmessung durchgeführt. Durch den sogenannten Flash-Test, kann die aktuelle Modulleistung in Watt Peak bestimmt werden. Neben Flash-Test wird oftmals auch noch eine Elektrolumineszenz-Aufnahme erstellt. Mit dieser lassen sich Zellbrüche und Mikrorisse in den Modulen feststellen.

Kann man Photovoltaik Modul Glasbruch reparieren?

Eine wirtschaftliche Möglichkeit gibt es nicht, um gebrochene und gerissene Solarmodule zu reparieren. Es gibt aber viele Bastler, die Module mit Glasbruch reparieren. Mit Harz, Silikon oder andere Mitteln versuchen diese, die Oberflächen zu versiegeln. Vom Einsatz solcher reparieren Module in Photovoltaikanlagen wollen wir aber abraten. Als Hobby-Module für Camping oder im Garten, gibt es aber sicher noch eine sinnvolle Verwendung.